You are not logged in.

2

Friday, December 9th 2011, 6:25pm

hallo,
quad LNB ... 2 ausgänge belegt, die beiden anderen per abschlusswiderstand verschlossen.
hatte nach knapp 4 jahren endgültig kein signal mehr ... davor schon kein "bild in bild" mehr.
messgerät zeigt auch nichts mehr an und auch kein stromverbrauch.
laien-mäßige diagnose: LNB defekt.
also neues LNB besorgt und rauf aufs dach.
die beiden mit zusätzlicher gummitülle und innen liegendem gummiring gedichteten stecker
vom LNB geschraubt und ... große überraschung ... innenleiter an beiden kabeln fehlanzeige.
dazu ein paar fragen:
1. kommt das vor ... anscheinend ja ... aber warum ???
Sowie Feuchtigkeit in einen F-Stecker eingedrungen ist, gibt die 13 /18 V-LNB-Spannung Innenleitern aus billigem Staku ebenso wie solchen aus gutem Vollkupfer den Rest. Das ist nur eine Frage der Zeit.

Gummiringe reduzieren an den meisten F-Steckern das Schirmungsmaß, werden sie spröde kommt noch ein Kontaktproblem dazu. An den heutigen Hochschirmkabeln sind technisch überholte F-Aufdrehstecker sinnfrei, mit zeitgemäßen Kompressionssteckern ist auch der Übergang zum Kabel vakuumdicht. Es gibt auch Kompressionstecker mit spezieller Mutternausführung bei denen ein Gummiring das Schirmungsmaß nicht mindert. Aber auch dieser Gummi altert.
2. was kann / muss ich tun, damit ich nicht in 4 jahren wieder aufs dach muss ???
3. was soll ich eventuell auch nicht wieder tun ... wobei ich nicht sehe, dass ich etwas falsch
gemacht haben könnte !?!
4. kann mein bisheriges LNB eventuell sogar noch in ordnung sein / funktionieren ???
lassen sich die reste der beiden innenleiter irgendwie aus den anschlüssen am LNB entfernen
und kann man das LNB überprüfen ... wer kann / macht so was ???
5. was gilt es sonst zu beachten ???
Zum Beispiel einen ALPS-LNB verwenden bei dem gerissene Feedkappen absolut unbekannt sind und auf einen guten Wetterschutz achten. Die Stecker sind bei neuen LNB meist ohnehin geschützt. Gummitüllen verspröden ebenso wie Gummiringe, als Besitzer eines Messgerätes hat man doch auch selbsschweißendes Vulkanisiertape dabei. Es muss ja nicht gleich das beste von 3M sein.

Wenn der Mittelleiter abkorrodiert ist, hat vermutlich auch der F-Anschluss des LNB etwas abbekommen. Das Teil ist wahrscheinlich reif für den Container. Bei den heutigen LNB-Neupreisen lohnt doch auch kein Reparaturversuch..

1

Monday, November 14th 2011, 9:42pm

innenleiter nach 4 jahren im LNB wegkorrodiert ... wieso, weshalb, warum ???

hallo,
quad LNB ... 2 ausgänge belegt, die beiden anderen per abschlusswiderstand verschlossen.
hatte nach knapp 4 jahren endgültig kein signal mehr ... davor schon kein "bild in bild" mehr.
messgerät zeigt auch nichts mehr an und auch kein stromverbrauch.
laien-mäßige diagnose: LNB defekt.
also neues LNB besorgt und rauf aufs dach.
die beiden mit zusätzlicher gummitülle und innen liegendem gummiring gedichteten stecker
vom LNB geschraubt und ... große überraschung ... innenleiter an beiden kabeln fehlanzeige.
dazu ein paar fragen:
1. kommt das vor ... anscheinend ja ... aber warum ???
==> nenne hersteller und typ des kabel bewusst noch nicht ... sollte aber ein qualitätsprodukt
gewesen sein, woran ich zwischenzeitlich allerdings meine berechtigten ( ??? ) zweifel habe.
2. was kann / muss ich tun, damit ich nicht in 4 jahren wieder aufs dach muss ???
3. was soll ich eventuell auch nicht wieder tun ... wobei ich nicht sehe, dass ich etwas falsch
gemacht haben könnte !?!
4. kann mein bisheriges LNB eventuell sogar noch in ordnung sein / funktionieren ???
lassen sich die reste der beiden innenleiter irgendwie aus den anschlüssen am LNB entfernen
und kann man das LNB überprüfen ... wer kann / macht so was ???
5. was gilt es sonst zu beachten ???
kurze info wäre sehr toll.
danke.

Rate this thread